Select Page
Track und Slot Track-1-Slot-MON-3
Datum 15.05.2017
Uhrzeit 14:00 – 14:45 Uhr
Raum C 6.1

Uwe Siller, Leiter Informationssysteme Organisation bei der Bitburger Braugruppe, erläutert die Beweggründe für die Einführung von Office 365, die weit mehr ist als ein Rollout-Projekt. Er stellt dar, in welchen Phasen ein solches Projekt idealiter durchgeführt werden sollte. Wichtig ist dabei,

  • den Umfang des Projektes frühzeitig festzulegen
  • den Mehrwert auch der Office-ergänzenden Produkte wie Yammer und OneDrive klar zu definieren und
  • diesen Mehrwert den Anwendern zu vermitteln.

Aber auch die kommunikative Begleitung der Einführung darf nicht vernachlässigt werden. Abschließend zieht Herr Siller ein Fazit des Erreichten.

Uwe Siller

Uwe Siller

Leiter Informationssysteme Organisation

Uwe Siller begann seine Karriere im Jahr 1990 in der IT eines großen Markenartiklers. Dort betreute er SAP R/2, die Einführung von SAP R/3, SAP-Basis, Reportingsysteme sowie verschiedene IT-Merger. Seit 2001 ist er bei der Bitburger Braugruppe als Bereichsleiter IT/ORG tätig. Zu den Themen, die hier im Mittelpunkt seiner Arbeit stehen, gehören Virtualisierung, IT-Merger, SAP HANA, der Aufbau der Zentral-IT und die Verantwortung der IT-Strategie.

Über die Bitburger Braugruppe GmbH

Die Bitburger Braugruppe mit Sitz in Bitburg in der Eifel ist ein deutsches Familienunternehmen mit rund 1.800 Mitarbeitern. Im Jahr 2015 wurden rund 710 Millionen Liter Bier, Biermischgetränke und alkoholfreie Getränke produziert. Die Gruppe vereint ein Portfolio aus nationalen und regionalen Marken sowie Brauereien in fünf Bundesländern. Der Erfolg des Unternehmens gründet sich auf einer führenden Position in der Gastronomie, starken Partnerschaften mit dem Handel und stetig wachsenden Aktivitäten im Export: In mehr als 60 Ländern der Welt trinken Menschen die Produkte der Bitburger Braugruppe.

Die Bitburger Braugruppe GmbH ist Mitglied des Microsoft Business User Forums.